Highlights 2015 | Emergent Sounds

Wir blicken zurück auf das musikalische Jahr 2015. In diesem Jahr haben wir einiges erreicht, wir waren viel unterwegs und haben viel erlebt.  Nach ungefähr 100 Konzerten in halb Europa, 8 Festivals, bei denen wir hunderte Plastikbächer gesammelt haben und 30 Sessions mit unglaublich tollen Musikern, kommt hier eine kleine Zusammenfassung unserer Highlights.

 

In der Zeit von Mitte Januar bis Anfang März waren wir zusammen mit unserem guten Freund Jeff Beadle auf Tour durch Deutschland, Belgien und Holland. Zusammen mit seiner Frau Jenny, seinem guten Freund/Tourmanager Johnno und seiner damals 6 Moante alten Tochter Maggie hatten wir einige unvergessliche Tage. Jeff ist nicht nur ein unglaublich guter Musiker, sondern auch noch einer der nettesten Menschen, die es gibt.

Am 20.03 spielte Rachel Sermanni ein Wohnzimmer-Konzert bei unseren Freunden von "Where The Birds Fly" in Düsseldorf. Die Gastgeber Conny und Guido haben in ihrem gemütlichen Heim Platz für ungefähr 50 Menschen. Bei einem Musiker wie Rachel ist es klar, dass alle Plätze belegt werden. Es war ein Abend mit Musik einer unserer absoluten Lieblingskünstlerinnen, gutem Essen und netten Menschen.

Am 28.03. fand unser "Emergent Sounds presents"-Abend statt. Damals noch in Bonn im Pantheon Kasino. Mit dabei waren die drei Musiker: Amelie McCandless, Michael Baker und Lucy Kitt. Durch einen Bericht im Generalanzeiger Bonn, war unser Event gut besucht. Zwischen den Soundchek und dem Konzert haben wir mit allen Musikern noch ein kleines Video aufgenommen

Im April haben wir die Konzerte von The Staves in Nijmegen und Maastricht besucht. Musikalisch sind die 3 Schwestern einfach unbeschreiblich gut. Wir können wirklich jedem Musikfan die Musik und auch die Konzerte der jungen Briten ans Herz legen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Hudson Tayor

Hudson Tayor

   

Später im Monat hatten wir das Glück die beiden Brüder Alfie und Harry Hudson-Taylor gleich 2 mal auf ihrer Busking-Tour durch Europa zu sehen. In Köln spielten sie vor dem Kölner Dom, wo auch rund 100 Fans sie schon sehnsüchtig erwartet haben. Leider wurde das Konzert frühzeitig vom Ordnungsamt beendet. Da wir mit den beiden eine Session aufnehmen wollten, haben wir uns danach gemeinsam auf die Suche nach einem schönem Plätzchen in Köln gemacht, wo wir die Videos drehen konnten. Daraufhin sind wir alle zusammen auf Dach des Schokoladen-Museums gegangen und haben Musik gemacht, gequatscht und getanzt. Wir haben vieles über die beiden erfahren. Dabei nicht nur musikalische Dinge, sondern auch viel Persönliches und Privates. Der Tag war noch jung und die Band hatte dann Bock nochmal zu busken. Zusammen sind wir durch die Altstadt gelaufen, um einen angemessenen Platz zum busken zu finden. Einige Minuten nachdem die Band ein Bild vom Standort auf Instagram geteilt hat, waren dann auch schon die ersten Fans vor dort. Unglaublich wie schnell die sind. 😀 Da der Tag lang war und unsere Mägen brumten, gingen wir alle zusammen bis zum Habibi auf der Zülpicher Straße und gönnten uns eine Falafel. Da das Luxor, in dem die beiden 4 Wochen später ausverkauft spielten, direkt um die Ecke lag, zeigten wir ihnen auch gleich noch die Venue. Es war dann mittlerweile auch schon Abend und so sind Hudson Taylor wieder nach Düsseldorf gefahren wo sie übernachtet haben.

 

Anfang Mai hat sich dann für uns ein kleiner Traum erfüllt. 4 Jahre lang waren wir große Friska Viljor Fans und vor ihrem ausverkauften Konzert im Luxor haben wir die Ehre gehabt 2 brandneue Songs akustisch aufzunehmen.

Ein paar Tage später folgte dann unser persönliches Highlight. Nämlich eine Akustik Session mit AURORA. Schon Anfang des Jahres haben wir sie entdeckt und waren völlig hin und weg. Kurz vor ihrem internationalen Durchbruch hat sie noch ihre beiden Singles "Runaway" und "Running With The Wolves" für uns gespielt.

Anfang Juni fand dann das Pinkpop Festival in Holland statt. Wir waren 1 Tag dort um Aurora und Gavin James zu sehen. Gerade dort angekommen sind wir ganz zufällig in die Akustik Box des Radio-Senders 3FM gekommen. Die Schlange war lang und wir wussten auch nicht wer da spielt. Genau als wir dran waren wurde der Einlass beendet und wir hätten eigentlich draußen bleiben müssen. Wir konnten noch erfragen wer denn spielt. Als die Antwort "AURORA" war, haben wir dem Herrn am Einlass gesagt, dass wir nur wegen ihr extra nach zum Festival gekommen sind und nach langem hin und her durften wir in die Box. Zusammen mit 50 anderen Menschen, die AURORA nicht kannten waren wir die einzigen, die laut mit gesungen haben. Nach ihrem Auftritt, der 3 Songs beinhaltet hat, haben wir den netten Mann der uns rein gelassen hat noch gefragt, ob Gavin James noch dort spielt, worauf hin er uns den Tipp gab gegen 19 Uhr nochmal wieder zu kommen. In der Zwischenzeit haben wir dann Auroras Auftritt mit voller Band genossen. Gleich danach spielte Gavin James auf der zweitgrößten Bühne vor ungefähr 30.000 Menschen. Es war der größte Auftritt seines Lebens zu diesem Zeitpunkt und das Publikum hat es zu einem Fest gemacht. Ungefähr eine halbe Stunde später spielte Gavin dann in der Box. Wieder rund 50 Menschen hatten die Ehre ihn gleich nach seinem Auftritt auf dieser riesigen Bühne im ganz kleinen und gemütlichen Rahmen zu sehen. Wie alle Musiker die dort auftreten performte er 3 Songs. Allerdings hat das Publikum ihn durch den Applaus für 2 weitere Songs auf die Bühne holen können. Nach seinem Auftritt kam er noch an die Seite und er hat sich kurz mit uns unterhalten. Er konnte sich noch gut an uns erinnern, da wir im Februar 2014 eine Akustik Session mit ihm aufgenommen haben.

 

 

Pinkpop 2015

Pinkpop 2015

Unser nächstes großes Highlight war dann das Konzert von BOY im kölner Gloria Theater im September. 3 Jahre haben wir darauf gewartet BOY endlich wieder zu sehen. Nach dem Release ihres neuen Albums "We were here" (welches bei uns übrigens monatelang hoch und runter lief) sind BOY endlich wieder auf Tour gegangen. Valeska und Sonja lieferten definitiv eines der besten Konzerte des Jahres ab mit einer Länge von ungefähr 85 Minuten.

Im Oktober besuchten wir dann die Konzerte von Lucy Rose in Köln und Münster. Seit der Gründung von Emergent Sounds war es immer ein großer Traum eine Session mit ihr zu machen und vor ihrem Konzert im Luxor hat es endlich funktioniert.

Ende Oktober besuchten wir das New Fall Festival in Düsseldorf. Wir hatten uns frühzeitig Plätze für die Konzerte von Aurora und BOY gesichert. Wie immer konnten die Musiker das Publikum begeistern. Das Festival bietet hochwertige Live Musik in den hochwertigsten Venues die Düsseldorf zu bieten hat. Dafür muss man aber auch ordentlich blechen. Dennoch sind wir der Meinung, dass die 10€ mehr pro Ticket es definitiv wert sind.

Am 5.11 fand dann unser erster Emergent Sounds presents Abend im alten Millowitsch-Theater statt. Die wohl schönste Venue in Köln bietet 400 Sitzplätze und einen unglaublich guten Sound. An diesen Abenden präsentieren wir 3 mehr oder weniger bekannte Musiker denen wir gerne die Chance bieten möchten ihre Musik vor vielen Leuten zu präsentieren. Im November hatten wir Hudson Taylor, Kimberly Anne und Erica Buettner zu Gast. Ein paar Wochen vorher haben wir eine Partnerschaft mit Ear Trumpet Labs abgeschlossen. Das 4 köpfige Familienunternehmen aus den USA stellt handgefertigte Mikrofone her. Passend zum Event bestellten wir 3 der begehrten Mikrofone. Ohne Verstärkung stellten die Musiker sich um die Mikrofone herum auf und spielten die Songs wie bei einer Akustik Session. Diese Mikrofone haben eine ganz Zauberhafte Atmosphäre in den Raum gebracht. Nicht nur das Publikum hat den Sound genossen, sondern auch die Musiker haben es genossen die sehr attraktiven Mikrofone zu nutzen. Harry und Alfie Hudson-Taylor fanden die Mikrofone sogar so toll, dass sie sich auch gleich 2 davon kauften und bereits einige Konzerte damit gespielt haben. Dieser Abend war ein ganz besonderes Erlebnis für uns und momentan sind wir in den Vorbereitungen für die Events im neuen Jahr.

Wir sind schon sehr gespannt was im kommenden Jahr so auf uns zu kommt und hoffen, dass die Line-Ups für die Festivals besser werden. 😀

Guten Rutsch!

 

Powered by themekiller.com